07. Juli 2014

 

Wegen Umbauarbeiten konnten wir leider nicht am Flohmarkt in der Hinteren Gasse teilnehmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Keine Bange, auf diesem Blog berichten wir weiterhin von der Weiterentwicklung unseres Vereins.

Nehmen Sie daran teil!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

29. Juni 2014

Foto[2]

Auf dem Kleinen Schlossplatz

Als angenehme Kinofreunde haben wir gelernt, wie wichtig neben guten Filmen gutes Essen ist. Besonders feine Kuchen haben es uns angetan. Am liebsten teilen wir diese mit Freunden. So auch am Samstag auf dem Flohmarkt in der Hinteren Gasse, wo neben süßen Sünden knapp 333 Produkte aus unserem Kinokultur-Shop auf Sie warten.

Sie finden uns am Samstag, 5. Juli, von 8. 30 bis 16 Uhr in der Hinteren Gasse zwischen Buchhandlung Konold und Schwarz Coffeeshop.

Leider können wir nicht jedes Stück Kuchen auf einem Porzellanteller servieren. Sie machen trotzdem glücklich.

Posted in Uncategorized | 1 Comment

21. Juni 2014

 

Kinokultur Heidenheim e.V. finden Sie auf facebook!

https://www.facebook.com/kinokulturheidenheim.de

Kinokultur Heidenheim e.V. ist auf facebook

Himmel über Heidenheim

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

19. Juni 2014

 

Vorhang auf!

Freuen Sie sich auf

Kinokultur Heidenheim e.V.

 

 

Großen Dank an Laura Linde und Thomas Tröger – Köpfe und Macher unserer Film-Reise.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

11. Juni 2014

Verein

Sommertraum

Es ist Sommer, es ist Zeit für außergewöhnliche Filme. Bekanntlich schätzen wir Filmfestivals. Heute reisen wir weder nach Cannes oder nach Berlin, wir ziehen dorthin, wo die wahre Kunst des Films ungefiltert gezeigt wird: an den Rhein nach Ludwigshafen, wo zum 10. mal das Festival des deutschen Films statt findet. Ein guter Freund unseres Blogs erzählte von der Stadt, die selten wegen ihrer Schönheit besucht wird, dafür sich im Sommer zum Mekka der Cineasten entwickelt hat. Danke für diesen Tipp!

http://www.festival-des-deutschen-films.de/

Dabei können wir nicht vergessen, dass vom 11. bis 15. Juni in Sodankylä das Midnight Sun Festival statt findet – kurz vor Mittsommer im fernen LapplandVeranstalter sind die Kaurismäki-Brüder. Am besten Sie nehmen den Flieger und den Campingplatz Nilimella und verlieben sich in Finnland, die Schnaken und das weite Wunder der Filmkunst. Kiitos! 

http://www.msfilmfestival.fi/

www_ylapalkki_2014

Posted in Uncategorized | Leave a comment

31. Mai 2014

 Foto

Im Unterricht

Wie wir alle wissen, sind wir kluge Kinder dieser Erde. So haben wir  in den vergangenen Monaten zwei Dinge gelernt: Das Bewahren von Werten und das Entwickeln neuer Möglichkeiten. Bisher sind wir ganz gut damit gefahren. Wir diskutieren mit Fakten, wir essen Pizza extra scharf, wir haben einen tollen Film gedreht und in Bälde eröffnen wir ein Kino.

Damit wir der  ganzen Sache gewachsen bleiben, drücken wir regelmäßig  die Schulbank. Wir studieren Finanzen, Filmkunst und Frederico Fellini. Leider sind nicht immer alle ganz bei der Sache. Da wird getuschelt, Schokolade geknuspert und über Mobilfunktarife lamentiert.

Irgendwann ist es dann genug. Eine Beteiligte wird vor die Tafel gebeten und muss das Kinodreimaldrei aufsagen. Andere werden in die Lerngruppe am Samstag verwiesen. Und wenn gar nichts hilft, holen wir einen Beamer und schauen uns wilde Filme an. Das klappt immer.

 

Posted in Uncategorized | 1 Comment

16. Mai 2014

IMG_20140514_202024

Wochenende!

Nicht ohne mein bio-Popcorn. Wir bereiten uns in Ruhe und mit Apfelsaft auf köstliche Filme mit starken Männern vor.

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

15. Mai 2014

Zu früh gegangen

Der schwedische Regisseur  Malik Bendjellouh hat sich in Stockholm im Alter von 36 Jahren das Leben genommen. Bendjellouh erhielt im vergangenen Jahr für  ”Searching for Sugar Man” den Oscar für den besten Dokumentarfilm. Darin begleitet er amerikanische Fans auf der Suche nach dem Songwriter Rodriguez, der in den Siebziger Jahren zwei Alben veröffentlichte, die zwar nicht in den USA ein Erfolg waren, dagegen in Südafrika zur Hymne der Gegner der Apartheid wurden. Rodriguez verschwand aus der Öffentlichkeit bis Bendjellouh sich auf die Suche nach Rodriguez machte – und eine faszinierende Doku über einen außergewöhnlichen Menschen gelang.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

12. Mai 2014

20140511_190001_1

 

Aufgebaut und abgeräumt

Auf 81 Tafeln zeigten wir bei den Open 14 mehr als 333 Gründe, Kino zu lieben. Nicht zu vergessen, der Filmklassiker Metropolis in der BlackBox; natürlich mit Bio-Popcorn und guten Unterhaltungen.

Am Ende fehlten Liebeserklärungen – abgerissen aus Leidenschaft. Wir verstehen es.

20140507_204545

Idee und Produktion: Gabi Merz-Palleis

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

5. Mai 2014

header_open_13

10. und 11. Mai 2014 / 10.00 – 18.00 Uhr

ehemaliges Voith – Ausbildungszentrum
Giengener Straße151 / 89522 Heidenheim

http://www.wcm-open.de/

Wir sind auch dabei!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

1. Mai 2014

 

Alles neu macht der Mai

Den Protagonisten in der Dokumentation CAN´T BE SILENT von Julia Oelkers wünschen wir das Beste auf ihrem Weg in Deutschland.

Das Thema Einwanderung auf heitere Art zeigt ab heute der ARTHAUS-Film Beziehungsweise New York in der Komödie von Cédric Klapisch:

Posted in Uncategorized | Leave a comment

27. April 2014

 

Vor Cannes

bevor bei den 67. Filmfestspielen an der Côte d’Azur vom 14. bis 25. Mai 18 Beiträge ins Rennen um die Goldene Palme gehen, laden wir Sie zum entspannten Aufwärmen auf unsere Trailer-Seite Ausgezeichnet ein.

Wir zeigen prämierte Filme aus Saudi Arabien, Polen, Brasilien, den Vereinigten Staaten, Österreich und Frankreich – starke Frauen und wilde Jungs. Der hochpolitische Dokumentarfilm “Just the wind” aus Ungarn in der Rubrik “Echt” zeigt  Mordanschläge auf Roma-Familien. Auf der Seite “Kinderland” erklärt ein Junge nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Milo Dor was es es bedeutet, wenn plötzlich ein Pferd auf einem Balkon steht.

Bonne voyage !

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

25. April 2014

FCH4

1:0 hinter den Hügeln

Im tiefsten Inneren unserer Kino-Seele sind wir große Fußball-Freundinnen; manche sind über ihre Kinder, andere über ihre Leidenschaft für Werder Bremen oder Borussia Dortmund mit Fußball verbunden. Bayern-Fans sind auch dabei. Mehr als zwei von uns legen ihre Termine bereits außerhalb des Samstagnachmittags oder rufen ständig die Ergebnisse der Bundesliga ab.

Dies hat sich in den vergangenen Wochen noch verstärkt. Die ersten Kinofrauen betreten die Besprechungen bereits mit Jacke und Schal des FC Heidenheim. Einge erzählen von der Stadionwurst und andere vom Salatblatt im Business Club der Voith Arena. Was sollen wir machen?

Wir fürchten ab August, wenn die neue Saison beginnt, wird es noch besser. Zum Glück bleibt zwischen zweiter Liga und Programm-Kino wenig Raum für schräge Gedanken.

Wir gratulieren dem FC Heidenheim zum Aufstieg in die Zweite Fußball-Bundesliga und freuen uns, ihn bei der Eröffnung unseres Kulturkinos in Heidenheim mit bio-Popcorn und bunten Häppchen begrüßen zu können.

Unsere Empfehlung, wenn es mal nicht so läuft:

Looking for Eric von Ken Loach

Foto: Stephan Sahm/11 FREUNDE

Posted in Uncategorized | Leave a comment

19. April 2014

Kinokultur Heidenheim e.V. wünscht Ihnen ein schön-buntes Osterfest 2014

Foto 1

Posted in Uncategorized | 1 Comment

15. April 2014

BigImage_en_1_534cf8b6b10ec

Posted in Uncategorized | Leave a comment

4. April 2014

 

Spuren der Gewalt

So heißt der Artikel im aktuellen Magazin der Süddeutschen Zeitung. Der Journalist Christoph Cadenbach hat zehn Jahre nachdem Fotos von Folterszenen an irakischen Häftlingen in  Abu Ghraib veröffentlicht worden sind, Opfer und Täter besucht. Eine großartige Reportage.

Wir empfehlen auf unserer Echt Seite Cadenbachs Empfehlung der Dokumentationsfilme des Center of Constitution Rights.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

31. März 2014

 

Kleiner Bruder ganz groß

Heute schwärmen wir von einem Mitglied unserer Familie, das uns seit Jahren mit seinen außergewöhnlichen Formaten große Freude bereitet. Der TV-Sender arte ist mit seinem authentischen Programm weit mehr als ein Versprechen an die Kultur der bewegten Bilder.

arte.tv beweist täglich, dass Dokumentationen eine Berechtigung in einer Welt haben, die in vielen Momenten zu entgleiten droht. So bietet der deutsch-französische Sender jungen Filmemachern Raum für Dokumentationen aus Syrien, Nordkorea oder der Mitte Europas – Einblicke gegen das Vergessen des Unvorstellbaren.

abounddara taucht in den Alltag der Menschen in Damaskus ein

http://www.abounaddara.com/

Und am Samstag, 12. April begleitet arte 24h Jerusalem

http://www.24hjerusalem.tv/de

Ohne uns verbiegen zu müssen, ist der TV-Sender arte.tv Ansporn und Phantasie für unser künftiges Kino-Programm.

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

27. März 2014

 

Hallo Rostock, Hi Stuttgart, Servus Laupheim,

nun, da war doch schon ein wenig bekannt sind, manche von uns ab und an auf der Straße gegrüßt und manche gefragt werden, wann es denn endlich mit dem Programm-Kino los geht, treten wir auf das andere Bein, schauen dem Milan im Frühlingshimmel nach wie er seine Kreise gleitet – und winken ihm gelassen zu.

Wir freuen uns, dass unsere Idee von einem bunten, unabhängigen und inspirierenden Ort der Kultur und Begegnung in Heidenheim viele Freunde gefunden hat. Details können wir – datenschutzkonform – sogar mit einer Blog-Analyse belegen. Die größte Besucherzahl dieser Seiten kommt aus Stuttgart, gefolgt von Heidenheim, Göppingen, Aalen und den einstigen Tabellführern Fellbach und Biberach. Wie Kinofreunde aus Rostock zu uns kamen, ahnen wir. Dass Ulm sich bedingt für Heidenheimer Kultur interessiert, ist nicht neu; Laupheim begrüßen wir als Neustarter und noch Schlusslicht. Dafür sind wir über das leidenschaftliche Gerstetten verwundert: Ihr seid aus der Besucher-Ansicht gerutscht. Autsch.

Bevor wir uns in Städtereisen verlieren, ziehen wir heute rasch noch ein Lobeskärtchen: vom 27. – 31. März findet in Schwäbisch Gmünd das 21. Internationale Kinderkinofestival Kikife http://www.kikife.de/ statt. Das KIKIFe besteht im Wesentlichen aus drei Bereichen: Aufführungen von Kinder- und Jugendfilmen aus dem In- und Ausland, eingeteilt in die Sektionen Wettbewerb, Panorama und Retrospektive. Dazu kommen die Produktion von Kurz- und Trickfilmen durch Kinder und Jugendliche unter Anleitung von Filmschaffenden und Medienpädagogen.

Ach, wären wir doch noch mal Kind.

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

16. März 2014

Wieder da!

Wir sind zurück. Nach gut 14 Tagen ohne Blog, dafür mit Viren und Infekten, sind wir wieder zurück in der Welt des guten Films.

Best gelaunt schauen wir in die Welt um uns herum und staunen, was alles passiert ist. Aus Bayern lernen wir, dass eben manchmal das Runde ins Eckige muss. Argentinien zeigt uns, dass es mit Finnland mehr verbindet als die Freude an Fußball, nämlich  den Tango. (siehe Rubrik Echt)

Und in Namibia ist die Stadt Mubi zum Zeichen einer neuen Art von weltweitem Kinovertrieb geworden. Mubi ist eine alternative Filmplattform, die Cineasten weltweit gute Laune bereitet.  Abseits von Blockbustern & Co. zeigen  Filmliebhaber Arthaus-Filme zum kleinen Preis – direkt auf PC, Tablet oder Smartphone. Die potenziellen Zuschauerzahlen wachsen, Anbieter wie Amazon Prime oder Netfix ahnen, dass die alternativen Plattformen Ihnen bald Geld und Kinofans wegschnappen könnten.

Zum Schluss: Die Dokumentarfilm-Welt schaut im Fühsommer wieder nach München. Vom 07. bis 14. Mai 2014 findet das 29. Internationales Dokumentarfilmfestival München statt. Tolle Doks, tolle  Orte, wie beispielsweise die Pinakothek der Moderne und verdammt entspannte Kino-Menschen. Wir fahren hin.

 

 

Posted in Uncategorized | 1 Comment

Nachtrag zum 1. März 2014

 

Tod des großer Poeten Alain Resnais

Auf der diesjährigen Berlinale wurde der große Poet und Surrealist Alain Resnais für seinen Spielfilm Aimer, boire, boire et chanter (Life of Riley) mit dem Silbernen Bären geehrt für einen Film, der neue Perspektiven eröffnet. Sein wohl bekanntester Film ist das Nachkriegs-Drama Hiroshima, mon amour.

Am Wochenende ist Alain Resnais im Alter von 91 Jahren in Paris gestorben. Wir zeigen Filmausschnitte von seinem Berlinale-Film auf unserer Trailer-Seite und sagen leise merci.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

3. März 2014

Oscars/ Selfie

 

Große Unterhaltung

Mit kleinen Augen blättern wir heute im Spiegel, um zu verstehen, was wir in der Nacht life erlebt haben. Hier in Auszügen die Oscar-Nacht im Hamburger Wochenmagazin:

Und… wie war’s ? Aufregend! Spektakulär! Einzigartig! Nein, all das waren die Oscars 2014 leider nicht. Die Produzenten der Show gingen auf Nummer sicher – und engagierten die allzu nette Ellen DeGeneres als Moderatorin. Mal wieder. Ihr Maximum an gewagter Formulierung war diese Randbemerkung: “Entweder ’12 Years a Slave’ gewinnt, oder ihr seid alle Rassisten.” Ansonsten wurde es DeGeneres schließlich selber so langweilig, dass sie Pizza für die Anwesenden bestellte, Rubbellose an die nominierten Verlierer verteilte und minutenlang launige Selfies von sich und diversen Hollywoodgrößen machte.

Die beste Aktion? Na ja, Selfies an sich sind ja keine große Leistung. Dass Elen DeGeneres mit einer kleinen Fotonummer – die mehr als vier Minuten der Show verschlang, immerhin – Twitter nach eigenen Angaben lahmlegte, kann man ja vielleicht auch schon fast als Protest gegen die NSA-Überwachung auslegen. Ganz schön ausgefuchst (Spiegel).

Der Meryl-Streep-Moment des Abends? 2007 sagte DeGeneres: “Es ist einfach eine Ehre, dass Meryl Streep nicht nominiert ist.” In diesem Jahr war Streep schon zum 18. Mal für einen Oscar als beste Haupt- oder Nebendarstellerin nominiert. Damit ist sie der alleinige Rekordhalter aller Schauspieler, sowohl männlich als auch weiblich. Eine eher zweifelhafte Ehre – zumal sie in diesem Jahr wieder leer ausging (Spiegel).

Foto: Ellen DeGeneres

Posted in Uncategorized | Leave a comment

23. Februar 2014

Foto 3

 

Aufbruchstimmung

Zu unserem Verständnis von Kinokultur gehört der Blick über Europas Grenzen hinaus. Offenheit ist ein wichtiges Attribut unseres Vereins. So blicken wir gespannt in den Iran, wo in Teheran zum 32. mal das Fajr International Filmfest statt fand und laut internationaler Presse “für ein paar Überraschungen gut war”. “In den Kinos”, so die Süddeutsche Zeitung, “machte sich sanfte Umbruchstimmung breit.”

Ist das Fajr ein ganz normales Filmfestival geworden? Nicht ganz, denn im Gegenteil zu den streng durchorganisierten Festivals in den USA und Europa gehe es in Teheran chronisch chaotisch zu. Die SZ weiter: Der Festivalkatalog erscheint erst drei Tage nach Beginn, zahlreiche Filme und Events werden fünf Minuten vor Beginn verschoben oder abgesagt. Außederdem wurde gemunkelt, dass regimefreundliche Produktionen organisiert aufgekauft und verteilt würden, wohingegen kritische Filme in winzigen Salons strafprogrammiert würden.

Bei allem: Präsident Hassan Rohani versprach in seinem Grußwort, dass das iranische Kino wieder den Weg zurück zu seinem Publikum finden müsse, befreit von staatlicher Einflußnahme.

Wir begleiten mutige Regisseure und Produzenten auf ihrem Weg in freie und unabhängige Zeiten des Kinos.

Foto: Meyers Weltatlas, Südwestasien

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

20. Februar 2014

Heißdiskutiert: Sexdrama “Nymphomaniac”

Berlin (dpa) – Das Leben von Joe hat einen entscheidenden Inhalt: Sex. An einem regnerischen Abend findet der Junggeselle Seligman die selbsternannte Nymphomanin in einer dunklen Gasse und nimmt sie mit zu sich nach Hause.

Dort erzählt sie ihm ihre Lebensgeschichte. Seligman hört zu und verwebt die Episoden um Masturbation und Masochismus mit seinem intellektuellen Wissen über Fliegenfischen, Literatur und klassische Musik. In seiner Langfassung ist der erste Teil des Epos des dänischen Skandalregisseurs Lars von Trier bereits auf der Berlinale gelaufen. In Deutschland kommt zunächst die kürzere Fassung von Volume I in die Kinos. 

dpa

Nymphomaniac – Volume I, Dänemark 2013, 118 Min., FSK o. A., von Lars von Trier, mit Charlotte Gainsbourg, Stellan Skarsgård, Stacy Martin und Shia LaBeouf.

Der offizieller Trailer ist in unserer Rubrik Ausgezeichnet zu finden.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

15. Februar 2014

 

KeyVisual_mit_Rahmen_IMG_367xVAR

Tschüss Berlinale, willkommen Kinderjury!

Die Jurymitglieder dieser Sektion sind nicht älter als das Publikum im Kino. Elf Kinder und sieben Jugendliche ehren die besten Filme mit den Gläsernen Bären. Lobende Erwähnungen werden für besondere Leistungen vergeben. Zwei Internationale Jurys vergeben zudem Preise in den Wettbewerben Generation Kplus und Generation 14plus.

Die Preisträger sind auf der Seite Kinderland zu sehen.

Den Sieger der Berlinale 2014 finden Sie in der Rubrik ausgezeichnet.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

15. Februar 2014

Hallo FineFilms,

Kinokultur Heidenheim e.V. freut sich über die Nachricht, dass die FineFilms neu aktiviert werden. Alles Gute FineFilms.

Wir erinnern uns an Kino-Stunden, die wir nicht missen möchten – die  schlussendlich im vergangenen Jahr in uns die Leidenschaft geweckt haben, die Liebe zur Filmkunst künftig selbstbestimmt mit Leben zu füllen.

Humorlos reagieren wir beim Thema Plagiat. Das mag auch daran liegen, dass wir selber keine Freude am Kopieren haben. Uns genügt unsere eigene Kreativität und die Begeisterung für gute Ideen.

Freuen Sie sich.

logo-white

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

14. Februar 2014

bier raub

Wanted!

Gestern Abend haben Unbekannte die zwölf Bierflaschen des Vereins Kinokultur Heidenheim entführt. Das frisch abgefüllte Bier, das sich noch nicht im Handel befindet, sollte an diesem Wochenende einem Geschmackstest der Gruppe unterworfen werden. Die Täter drohen mit Veröffentlichung des Rezeptes und einer Lösegeldforderung bis Sonntag im 5stelligen Filmbereich.

Die Kinozei bittet um sachdienliche Hinweise.

Bild oben: Täterbild, vermutlich Hintere Gasse in Heidenheim.

Bild unten: Erpresserbild der Premium-Marke mit Aufdruck “Genuss pur”, Flasche leer.

bier solo

 

 

 

Posted in Uncategorized | 4 Comments

8. Februar 2014

Foto 1 leinöl

Kinokultur Heidenheim e.V wurde vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt!

Der langersehnte Brief vom Finanzamt lag heute in der Post! Wir sind ab jetzt als ein gemeinnütziger Verein anerkannt, der nach seiner Satzung die Kunst und Kultur fördert.

Wir können nun  Spendenbescheinigungen ausstellen, auch für Mitgliedsbeiträge.

Die Anerkennung vom Finanzamt ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Programm-Kino.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

6. Februar 2014

Der Eröffnungsfilm der 64. Berlinale

Hotel Grand Budapest von Wes Anderson

…Auch “Grand Budapest Hotel” ist obsessiv verspielt, doch der Ton ist manchmal hoch dramatisch mit Mitteln des deutschen Expressionismus. Eine Reifeprüfung. Das Hotel gerät in die Wirren des Krieges, Ausländern droht Deportation oder Tod durch uniformierte Schergen. Dazwischen Willem Dafoe als stummer Mörder und bester Katzenschreck der Kinogeschichte. “Grand Budapest Hotel” ist eine grandiose Gratwanderung zwischen Slapstick und Schwermut. …

von  tip-Redaktion 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

03. Februar 2014

Wir werden breiter

Genauer gesagt, hat unser Blog neue Seiten gewonnen. Die Fülle der ausgezeichneten Film-Ausschnitte hat eine Länge in der Spalte bekommen, die selbst uns, den Kino-Wilden, die Lust am Klicken zu drohen nahm. Deshalb haben wir die Dokumentar- und Kinderfilme eröffnet und ihnen eine neue Heimat gegeben.  Das wachsende Glossar schließt die Breitseite vor der Spalte für Unterstützer und dem Impressum ab.

Wir hoffen, unsere neue Breite macht Ihnen weiter Freude.

Zeitgleich verabschieden wir uns von zwei Oscar-Preisträgern: Maximilian Schell und Philip Seymour Hoffman. Beiden widmen wir die Film-Trailer “Das Urteil von Nürnberg” und “Capote” auf der Seite Ausgezeichnet – und sagen Danke für ihre große Schauspielkunst.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

30. Januar 2014

newsletter

In die Welt

Wir haben einen Newsletter.  Er sauste heute das erste mal in die Weite des Internets. Wir erzählten von unserem Verein, seiner Finanzierung und dem Bundesverfassungsgericht, das diese Woche entschieden hat, die Filmkultur im Lande weiter zu fördern. Das betrifft auch unser Kino, das unter anderem mit Fördergeldern des Bundes finanziert werden soll.

Für unseren Newsletter einfach auf der Startseite oben links das Kontaktformular ausfüllen oder eine E-Mail an:

kontakt@kinokultur-heidenheim.de

schicken.

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

27. Januar 2014

museum

Adieu schönes bisy!

Gleich unsere erste Einladung als Kinokultur-Botschafter folgte dem Abschiednehmen von einem wunderbaren Kunst-Projekt in Heidenheim: Dem Bildhauersymposium 13 (bisy), das in einem Film von Johannes M. Hartmann im Kino-Center noch einmal gewürdigt wurde.

Auf einer Riesenleinwand wurde der Weg der sechs ausgewählten Werke gezeigt; die Mühsal und Detailtreue der Produktion der heimischen Wirtschaft, eingebettet in – teils humorvolle – Erklärungen der Preisträger sowie Gesichter, die das außergewöhnliche Projekt prägten.

Nun soll Schluss mit den phantastischen Arbeiten im öffentlichen Raum sein. Wir hoffen, dass neue Ideen erblühen und planen in diesem Frühsommer eine Radtour zu den Objekten des bisy, stellen unsere Räder in einem Kunstwerk von Ina Weber auf dem Rathausplatz ab, trinken eine Limonade und sind etwas traurig, das diese Kunst ein Ende in Heidenheim genommen haben soll. Dann bestellen wir bunte Eiscreme, schütteln uns und sind froh, dass wir Kunst in dieser Art erleben durften.

Die Kinokultur-Frauen sagen Danke an Gabriele Rogowski und Team für 17 spannende Jahre Auseinandersetzung mit Kunst in dieser Stadt.

Schön war´s.

Wir versprechen, wild zu bleiben.

PS: Das Foto zeigt das Lichtobjekt museum von Fritz Balthaus auf dem Dach des Kunstmuseums Heidenheim.

http://www.bildhauersymposion.de

 

 

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

23. Januar 2014

Donnerstag ist Kinotag

Das trifft natürlich auch auf uns in Heidenheim zu. Während wir in kleinen Schritten am Programm-Kino arbeiten und uns noch mit der Wundertüte der Trailer trösten müssen, erreichen uns wundervolle Film-Tipps von unseren Kino-Freunden. Wir legen sie mit Kommentierung auf den Blog:

Mao’s letzter Tänzer  

Ein Junge in China wird ausgesucht und auf die Ballettschule in Pekiing geschickt. Eigentlich fühlt er sich dafür nicht geeignet, fügt sich aber seinem Schicksal . Durch Glück kann er für eine Weile nach Amerika und wird ein Weltklassetänzer verliebt sichund kämpft dafür. Das hat seinen Preis, er darf nicht mehr nach China zurück. Erlebt heute in Australien und leitet eine Ballettcompany. 

Eine wahre Geschichte, berührend und beeindruckend. 

 

 Hotel Ruanda

Spielt 1994 in Ruanda im Bürgerkrieg. Der Besitzer eines Hotels kann durch seinen selbstlosen Einsatz über 1000 Menschen retten und lebt heute in England. Ein packender und bewegender Film. 

 

Veronika versucht zu sterben
von Paolo Cuelho, sagt ja schon einiges aus. Interessanter Film aus einer ungewohnten Perspektive, dass jemand verucht zu sterben und dabei jemand anderem helfen kann.

Wir sagen Danke.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

19. Januar 2014

Grünes Licht für Wirtschaftsgutachter!

Bevor die neue Woche beginnt, berichten wir von den vergangenen Ereignissen unseres Vereins. Es sind positive Nachrichten.

Die Filmförderungsanstalt (FFA) unterstützt die Wirtschaftsanalyse zu unserem Programm-Kino mit 50 Prozent. Zusammen mit den 1000 Euro der Hugo-Rupf-Stiftung, Projektgeld und privaten Spenden ist das Honorar beisammen; wir können den Gutachter beauftragen. Und wir dürfen viele Fragen beantworten: Mikrostandort, Finanzierung, Besonderheiten undundund …

Die ersten Daten sind an ihn verschickt. Seine Reaktion: Positiv!!!

Wieder ein Schritt weiter. Unglaublich, wenn man bedenkt, das wir im vergangenen Sommer mit einer leisen Idee begannnen und nun um Gelder  für ein kleines Kino-Wunder werben. Ganz vorne dabei: Unser Förder-Modell Rocky. Vorhang auf!

Foto 1

 

 

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

9. Januar 2013

 

Berlin, Berlin

Wir empfehlen leidenschaftlich gerne Ereignisse, die uns gefallen – ob klein oder groß. Passend zum Wintereinzug wird in knapp vier Wochen die BERLINALE eröffnet. Unser Tipp: Auf der Website akkreditieren und hinfahren. Und uns erzählen. Die Bundesbahn bietet Sonderpreise.

KeyVisual_mit_Rahmen_IMG_367xVAR

Posted in Uncategorized | Leave a comment

7. Januar 2014

 

Gute Energie für 2014

Die ersten Tage im neuen Jahr sind schon in vollem Gange. Viele haben das Jahr mit guten Vorsätzen begonnen. Das ist gut. Denn das  Jahr 2014 begann mit einem Neumond und es hat die Quersumme 7. Das heißt Energie und Neuanfang. Wir nehmen beides für unser Kino-Projekt, das in den nächsten Wochen und Monaten weiter wachsen wird.

Heute haben wir zwei ausgezeichnete Filme in unsere Trailer-Box gelegt: Einmal den neuen Jim Jarmusch, dazu einen Dok über Marilyn Monroe und die Coen Brüder lagen schon drin. Welcher Kinofilm wird als nächstes vorgestellt? Wir fragen Sie. Lassen Sie Ihrer Energie freien Lauf und schreiben Sie uns.

Schicken Sie Ihren Favoriten für unsere Leinwand. Lassen Sie in Kommentaren raus, was ärgert, nervt oder bezaubert – dann muss die Redaktion sich weniger Gedanken mehr machen.

 

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

1. Januar 2014

 

Willkommen im neuen Kino-Jahr!!!

 Foto 2

Posted in Uncategorized | Leave a comment

23. Dezember 2013

 

Liebe Kino-Freunde,

eine lebendige Zeit liegt hinter unserem jungen Verein; Monate voller entzückender Momente, wunderbarer Erlebnisse und respektvoller Diskussionen. Immer wissend, unsere Programmkino-Reise ist noch lange nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei allen Freunden, Bedenkenträgern, Partnern und Förderern  für ein großartiges Kinokultur Jahr 2013 in Heidenheim!

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und  wünschen schon heute eine ruhige, fröhliche Weihnachtszeit und einen leichten Start im Neuen Jahr.

 

Ihr Team von 

logo-white

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

20. Dezember 2014

DAKOTA

Raus hier!

Gestern war es so weit: Eingesperrt im Bürgerhaus. Die Nacht kuhschwarz und wir nach plätzchenschönem Abend in munterem Einklang mit unserem Kino-Projekt. Eine Stimme von unten:

“Wir sind eingesperrt”

“Echt?”

“Dann hole ich die Feuerwehr!”

“…die kostet”

“Warte. Die Christiane telefoniert schon oben.”

 

Wir wurden nach langen Minuten von Herrn S. befreit. Toller Blitz-Einsatz.

Nun freuen wir uns auf Weihnachten.

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

13. Dezember

Reaktionen 

Vor einer Woche erschien in der Heidenheimer Zeitung ein Interview zu unserer Vereinsgründung, dazu die Entgegennahme des ersten Schecks der Hugo-Rupf-Stiftung von 1.000 Euro für die Beauftragung des Wirtschaftsgutachters. Wir waren von den herzlichen Reaktionen überwältig und möchten Sie an diesem Zuspruch teilhaben lassen. Hier einige Ausschnitte ohne Namensnennung:

“…ich finde eure Idee klasse , sowas in Heidenheim auf den Weg zu bringen.  Wir sind ab und zu in Aalen im Kino am Kocher und das ist einfach eine schöne Sache. Total wichtig ist aber wirklich eine nette Lokalität, um vorher oder hinterher gemütlich zu plaudern. Das fehlt ja hier absolut ! Ich bin aber  doch sehr erstaunt, wie aufwendig und teuer ein solches Projekt ist. Deshalb ist euer Engagement echt lobenswert. …”

“…ich habe gerade den Artikel über Euch in der HNP gelesen und unwillkürlich hat mich das an die Zeit erinnert, als ich für das Kino Kulisse die Tontechnik bei den Open-Air-Kinoveranstaltungen gemacht habe. Es war eine schöne Zeit damals, ich habe viel über die Eigenheiten des Kinos dazugelernt und es hat Spaß gemacht.Als ich Ihre Pläne zum Aufbau eines Programmkinos in der Zeitung gelesen habe, war ich ganz begeistert! Das ist eine super Sache. …”

“…ich habe vor vielen Jahren (buchstäblich in meiner Jugend) im Eislinger Schloßtheater gejobbt, das zum KKF in Schwäb. Gmünd gehörte. Es war eine tolle Zeit und ich habe es genossen, viele gute Filme zu sehen, in der Kinobar zu bedienen und immer wieder interessante Menschen zu treffen. …”
“…Als ich Ihre Pläne zum Aufbau eines Programmkinos in der Zeitung gelesen habe, war ich ganz begeistert! Das ist eine super Sache, und wie viele Jahre sind schon vergangen seit der “Film-Auslese” im alten Gloria-Kino, dessen Saal ich so gut kannte wie mein Wohnzimmer… Brauchen Sie Unterstützung? Wie läuft das mit Ihrem Verein? …”

“…mein Name ist XXXX, 23 Jahre alt und großer Filmenthusiast, der selbst in der Zukunft Filme drehen wird. Ich habe großes Interesse daran den Verein Kinokultur Heidenheim kennenzulernen und ein Teil dessen zu werden. …”

…..

Danke.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

12. Dezember 2014

Beim Austausch über die Zukunft unseres Programm-Kinos in Heidenheim sehen wir plötzlich auf dem Tisch diese kleinen Zuckerwürfel mit dem Gilde Enblem. Die AG KINO – GILDE bündelt die gemeinsamen Interessen der Filmkunsttheater und Programmkinos und vertritt die Kinos gegenüber Konzernen, Behörden, Verbänden und auf politischer Ebene.

Und nun liegt diese feine Arbeitsgemeinschaft vor uns. Ein Zeichen auf unserem Weg?

Wir schütteln uns kurz und beschließen künftig in diesem Blog mehr über die Kunst der bewegten Bilder zu erzählen.

Foto 1

Posted in Uncategorized | Leave a comment

7. Dezember 2013

Die Wochen stecken voller Arbeit und Ortsbesichtigungen. Nach dem Eintrag ins Vereinsregister, einer Spende der Hugo-Rupf-Stiftung und dem Zeitungsartikel in der Heidenheimer Zeitung ist klar: Heidenheim soll wissen, was im Programm-Kino-Bereich passiert. Unser Verein atmet durch.

Die Kino-Reise geht weiter.

schuhe

Posted in Uncategorized | 1 Comment

18. Oktober 2013

Der Foto-Beweis: Am Freitag, 18. 10. 2013 stimmten gegen 22 Uhr im Bürgerhaus mehr als sieben Personen der Gründung des Programm-Kinovereins zu. Die Satzung wurde einstimmig angenommen. Ein Viva darauf aus stilechten Kamillentee-Gläsern.

18.10. Verein

Der Name des Vereins: Kinokultur Heidenheim. 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

15. August 2013

Sommerpause? Nein, in ganz Heidenheim sind Kino-Aktivistinnen unterwegs und schauen sich die wildesten Locations an. Erste Favoriten bilden sich.

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert

25. Juli 2013

Neue Protokollantin für die Sitzungen, eine Studentin von “Ich für uns” begleitet ab heute das Projektteam. Das Schriftbild ist deutlich besser als zuvor, was zur Folge hat, dass Aufgaben durch bessere Lesbarkeit auch erledigt werden. An diesem Nachmittag werden 20 mögliche Standorte zusammen getragen und wichtige Parameter (Parkplätze, Gastronomie, Atmosphäre, etc.) für ein mögliches Programmkino entwickelt. Danach durften alle Anwesenden sich 2-3 Standorte zur Vor-Ort-Besichtigung aussuchen. ;-)

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert

17. Juli 2013

Foto Badehaus

Das Badehaus als zukünftiger Standort für ein Programmkino? Noch nie waren so viele Frauen so schnell für eine Vor-Ort-Besichtigung begeistert. Welche Rolle wird das Badehaus für das Programm-Kino einmal spielen? In jedem Fall ist es ein querer Ort.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

20. Juni 2013

Brainstorming im Meeboldhaus – 12 Personen treffen sich bei 30 Grad und kalten Getränken im Meeboldhaus und spinnen Ideen rund um das Thema Programmkino. “Atmosphäre” braucht es und “jemand, der das Projekt in die Hand nimmt” – Zwei Hände gehen nach oben – ein Anfang ist gemacht.

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert

29. Mai 2013: 10 Uhr

Erstgespräch mit einer Inititatorin im Meeboldhaus. Es wird entschieden mit einem Brainstorming zu beginnen und Ideen und weitere Menschen zu finden, denen das Thema am Herzen liegt.

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Der Anfang

3 Frauen sitzen in einem Café in Heidenheim und unterhalten sich über schöne Filme. “Warum muss ich für gute Filme immer nach Aalen oder Ulm fahren?” – Wir kümmern uns jetzt selber darum, ein Anruf bei dem Leiter des Kulturbüros stellt den Kontakt zu “Ich für uns” her – Anlaufstelle für Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Heidenheim.

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert