Tickets

lilting>>Trailer<<

Lilting

FSK 6
GB 2014
O.m.U.
Freitag, 14.Okt. 2016 – 20:00 Uhr
Junn ist in tiefer Trauer um ihren verstorbenen Sohn Kai. Die kambodschanisch-chinesische Frau lebt in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in London, hat selbst aber nie Englisch gelernt. Bisher war ihr Sohn der einzige Kontakt zur Außenwelt und damit auch Mittelpunkt ihres Lebens. Eines Tages bekommt sie Besuch von Richard, der sich als ein Freund des Verstorbenen vorstellt und selbst ungewöhnlich tief um dessen Verlust zu trauern scheint. Er war über vier Jahre lang der Lebenspartner von Kai, der seine Homosexualität gegenüber seiner Mutter verheimlichte. Zuerst noch ohne die Möglichkeit zur Kommunikation, bauen die beiden Hinterbliebenen eine Beziehung auf, die über Worte hinausgeht und auf dem gemeinsamen Schmerz basiert. Richard versucht, die alte Dame mit Gesprächen zu trösten und engagiert die Dolmetscherin Vann.
>> Tickets reservieren

waldluft>>Trailer<<

Café Waldluft

FSK 12
D 2015
Samstag, 15.Okt. 2016 – 11:00 Uhr
Das Café Waldluft mitten im bayrischen Bergidyll war früher ein beliebtes Ausflugshotel, inzwischen dient es als Unterkunft für Flüchtlinge. Einst hatte die Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Herberge nur einige wenige Asylsuchende aufgenommen, über die Jahre wurde sie aber komplett für den normalen Touristenbetrieb geschlossen, woraufhin sie fortan ausschließlich als Zufluchtsstelle für Eingewanderte diente. Menschen aus aller Welt leben hier nun unter einem Dach und treffen vor dem Postkartenpanorama der Berge auf Einheimische und Touristen. Einige der Hotelbewohner haben mehrere Jahre im Café Waldluft verbracht und sich im Laufe der Zeit eine eigene Existenz aufgebaut. Während das Konzept des Hotels gerade in Zeiten verstärkter Flüchtlingsströme eine ebenso ungewöhnliche wie simple Hilfsmaßnahme bietet, werden innerhalb der einheimischen Bevölkerung aber auch immer wieder Proteststürme gegen derartige Umfunktionierungen laut.
>> Tickets reservieren

winnetou>>Trailer<<

Winnetous Sohn

FSK 0
D 2015
Samstag, 15.Okt. 2016 – 15:00 Uhr
Im Herzen ist er ein waschechter Indianer, nach außen hin aber könnte der kleine, pummelige und blasse Max wohl kaum weiter vom Erscheinungsbild eines amerikanischen Ureinwohners entfernt sein. Dennoch fühlt sich der Zehnjährige wie kein Zweiter dem Wesen der Indianer verbunden und ergreift prompt die einmalige Gelegenheit, bei den Karl-May-Festspielen als Winnetous Sohn vorzusprechen – wobei ihn sein Kumpel Morten unterstützt, obwohl der mit Indianern eigentlich absolut nichts anfangen kann. Er weiß, welche Chance sich für Max bietet: Bei der Aufführung könnte der Junge endlich seinen Idolen nacheifern und allen zeigen, was in ihm steckt. Das hat Max nötig, denn sein Leben ist nicht einfach: Vater Torsten ist zwar ein toller Kerl – witzig, charmant und liebevoll – aber leider auch ein Tagträumer, der die Dinge schleifen ließ. Deshalb hat sich Max’ Mutter Birte von ihm getrennt. Max aber ist zuversichtlich: Als Häuptling der Familie wird er es schaffen, die beiden wieder zusammenzubringen…
>> Tickets reservieren

derWert>>Trailer<<

Der Wert des Menschen

FSK 0
F 2015
Samstag, 15.Okt. 2016 – 18:00 Uhr
Thierry ist gelernter Maschinist, nun aber schon seit 20 Monaten arbeitslos. Während die Rechnungen weiterhin beständig ins Haus flattern und er obendrein eine Familie zu versorgen hat, wird das Geld zunehmend knapper. Mit seinen 51 Jahren gestaltet sich die Suche nach einem geeigneten neuen Job allerdings besonders schwierig. Nach unzähligen Vorstellungsgesprächen und ziellosen Fortbildungen gibt er sich aber schließlich mit einer niedrigeren Position bei seinem früheren Arbeitgeber zufrieden und tritt eine Stelle als Sicherheitsmann in einem Supermarkt an. Doch was sich zunächst nach einem gewöhnlichen Job anhört, nagt schon bald an seinem moralischen Empfinden, als er die Anweisung bekommt, nicht nur ein wachsames Auge auf die Kunden zu werfen, sondern auch die anderen Angestellten zu bespitzeln.
>> Tickets reservieren

zweiLeben>>Trailer<<

Zwei Leben

FSK 12
D/No 2012
Samstag, 15.Okt. 2016 – 20:30 Uhr
Katrine lebt ein glückliches Leben. Sie hat eine Familie, die sie liebt, und lebt mit ihrem Traummann Bjarte zusammen. Aber Katrine trägt ein schwerwiegendes Geheimnis mit sich herum. Die ehemalige DDR-Spionin wurde als Kind eines deutschen Soldaten und einer Norwegerin in der NS-Zeit geboren. Von den Deutschen als perfekt „arisch“ angesehen, wurde sie von den Nazis nach Deutschland geholt. Nach Ende des Krieges wuchs das Mädchen in einem Kinderheim auf und konnte seine leibliche Mutter erst nach vielen Jahren wiedersehen. Der junge Anwalt Sven Solbach möchte solche „Kindesvergehen“ vor den europäischen Gerichtshof bringen und sieht in Katrine und ihrer Mutter die perfekten Zeuginnen. Jedoch ahnt niemand, dass dies nicht das einzig Besondere an Katrines Vergangenheit ist und je mehr Nachforschungen der Anwalt anstellt, desto fandescheiniger wird das Konstrukt aus Lügen, mit dem Katrine sich zu schützen versucht.
>> Tickets reservieren

kirschblueten>>Trailer<<

Kirschblüten und rote Bohnen

FSK 0
J 2015
Sonntag, 16.Okt. 2016 – 11:00 Uhr
Sentaro ist Besitzer eines kleinen Imbisses in Tokio, in dem er mit süßer Bohnenpaste gefüllte Dorayaki-Pfannkuchen verkauft. Eines schönen Tages steht die alte Tokue vor seinem Laden und bewirbt sich spontan um die von Sentaro ausgeschriebene Aushilfsstelle. Der lehnt zunächst mehrfach ab, doch als sie ihm schließlich eine Kostprobe von ihrer selbst gemachten Bohnenpaste da lässt, ändert der davon begeisterte Sentaro seine Meinung und stellt die etwas sonderbare Frau ein. Schnell macht die Nachricht von Sentaros neuen köstlichen Pfannkuchen die Runde, woraufhin die Kunden bei ihm Schlange stehen. Währenddessen entwickelt sich zwischen ihm und Tokue eine ganz besondere Freundschaft. Doch schon bald stellt sich heraus, dass die alte Dame ein Geheimnis hütet, das alles aufs Spiel setzen könnte.
>> Tickets reservieren

ernest>>Trailer<<

Der kürzeste Tag – Der Kurzfilmtag

Mittwoch, 21.Dez. 2016 – 19:00 Uhr
Genaues Programm wird noch bekannt gegeben. Am 21. Dezember – dem kürzesten Tag des Jahres – sind überall in Deutschland Kurzfilme zu sehen. Marktplätze und Hinterhöfe werden zu Open-Air-Kinos, Schaufenster und Hauswände verwandeln sich in Projektionsflächen. Filmtheater, von Kommunalen Kinos über Programmkinos bis zu Multiplexen, öffentliche Einrichtungen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen veranstalten ihre eigenen Filmevents. Ob on- oder offline, in- oder outdoor, ob auf professioneller Leinwand oder improvisiertem Screen, ob eigene Filme, Vorfilme oder zusammengestellte Filmprogramme – es gibt unzählige Möglichkeiten den KURZFILMTAG zu begehen.
>> Tickets reservieren